London: Gericht spricht Boris Becker schuldig

Im Londoner Strafprozess gegen Boris Becker haben die Geschworenen den Ex-Tennisstar in vier von 24 Anklagepunkten für schuldig befunden.

Der 54-Jährige Tennisprofi habe seinem Insolvenzverwalter Teile seines Vermögens vorenthalten, entschied die Jury.

Becker könnte damit eine langjährige Haftstrafe drohen.

Boris Becker wurde vorgeworfen, Vermögen wie Immobilien, Konten und wichtige Trophäen in dem Insolvenzverfahren gegen ihn verschleiert zu haben.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "London: Gericht spricht Boris Becker schuldig"

Hinterlasse einen Kommentar