Ludger K. – Politisch völlig unkorrekt, aber irre witzig!

Ludger K.

Links ist im Trend. Auch bei Künstlern. Denn wer als Kunstschaffender mit dem linken Zeitgeist schwimmt, der schwimmt oben. Vermutlich gibt es auch deshalb nur sehr wenige konservative Kabarettisten in Deutschland. Witze über Gender, Frotzeleien über Islamisten und satirische Kritik an Klimaschutzforderungen sind dann doch eher verpönt und damit nicht gerade förderlich für die eigene Karriere. Da haben es linke Comedians deutlich leichter, insbesondere dann, wenn sie gegen die AfD bashen oder Flüchtlinge öffentlich willkommen heißen. Die mediale Aufmerksamkeit ist ihnen dann stets sicher.  

Es gibt aber auch wohltuende Ausnahmen. Und dazu gehört zweifelsohne Ludger Kusenberg, Künstlername „Ludger K“. Der Essener Kabarettist kennt keine politischen Tabus. Er steht für Wortkabarett und Stand-Up Comedy in Reinkultur. Der konservative Satiriker nimmt die politische Korrektheit gekonnt aufs Korn. Damit schwimmt Kusenberg zwar nicht oben, dafür aber gegen den Strom. So kritisiert er beispielsweise die Beliebtheit der bärtige Sängerin Conchita Wurst, die von den Medien zur Toleranzikone erkoren wurde: “Das ist kein Zeichen dafür, dass die Gesellschaft tolerant ist. Das ist ein Zeichen, dass die Gesellschaft bekloppt ist. Manchmal ist ein Mann in Frauenkleidern einfach nur ein Mann in Frauenkleidern.”

Ludger K. polarisiert. Und wird dafür in der Presse entweder gefeiert oder zerrissen. „Das Land der Dichter ist zum Land der nicht ganz Dichten geworden“, so das Fazit Kusenbergs über die politischen und gesellschaftlichen (Fehl-) Entwicklungen in Deutschland. Damit spricht er vielen Menschen aus dem Herzen. Sein Programm ist witzig, treffend und enthält die typischen „Darf man das eigentlich noch sagen?“-Momente. Ja, man darf!

Bereits 2015 feierte Kusenberg mit „Hilfe, ich werd’ KONSERVATIV!“ große Erfolge. Das Programm ist noch abrufbar:

Ein Besuch der Homepage lohnt sich: www.ludger-k.de. Ein Besuch seines Programms sowieso.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Ludger K. – Politisch völlig unkorrekt, aber irre witzig!"

Hinterlasse einen Kommentar