Lüneburg: Junger Migrant will sich an 94-Jährige vergehen

Bild: Polizri Lünrburg

Die Polizei in Lüneburg fahndet mit einem Phantombild nach einem etwa 20 Jahre alten Mann, der Anfang August versucht hatte, sich an einer Seniorin zu vergehen.

In den Morgenstunden des 03.08.2021 kam es in dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Theodor-Haubach-Straße in Lüneburg zu einer sexuellen Belästigung einer Seniorin. Eine 94-Jährige wurde dabei gegen 09:30 Uhr im Keller von einem Unbekannten belästigt. Der Täter, ein Mann von ca. 20 Jahren, stand im Treppenhaus und telefonierte, als die Seniorin das Haus betrat. Der Mann hatte der 94-Jährigen zunächst Hilfe angeboten und ihren Rollator in den Keller getragen. Im Anschluss folgte er der Seniorin und griff ihr dann unvermittelt unter den Rock. Geistesgegenwärtig wehrte sich die 94-Jährige erfolgreich, indem sie ihn mit ihrem Rollator “anfuhr” und wegschubste.

Der Unbekannte lief daraufhin davon.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   – ca. 20 Jahre alt,

   – vorderasiatischer, mutmaßlich irakischer Herkunft,

   – ca. 180 bis 185 cm groß,

   – schlank,

   – kurze, schwarze Haare,

   – glatt rasiertes Gesicht,

   – sprach gebrochen Deutsch,

   – bekleidet mit einer schwarzen Hose und einem kurzärmeligen,

     roten oder rotbraunen Hemd.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen veröffentlicht die Polizei nun mit Beschluss des Amtsgerichts Lüneburg ein Phantombild des Unbekannten.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215 bzw. -1857, entgegen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Lüneburg: Junger Migrant will sich an 94-Jährige vergehen"

Hinterlasse einen Kommentar