Machetenangriff in Ulm: Wer sind die Täter und Opfer?

Gestern Abend kam es in Ulm zu einem blutigen Zwischenfall: Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sollen gegen 17.45 Uhr zunächst Unbekannte an der Tür einer Wohnung geklingelt haben. In dieser Wohnung waren zwei Bewohner und eine Frau. Als einer der Bewohner die Tür öffnete, sei er sofort von den Personen draußen angegriffen worden. Einer der Bewohner habe eine Machete ergriffen, um sich zur Wehr setzen zu können. Deshalb ergriffen die Angreifer die Flucht. Der Bewaffnete folgte ihnen auf die Straße, wo ein Gerangel entstand. Dabei seien einer der Angreifer sowie der Hausbewohner verletzt worden. Die Machete fehlt seither. Ob sie bei der Auseinandersetzung eingesetzt wurde, ist bislang nicht bekannt.

Der Rettungsdienst kümmerte sich um drei Männer und eine Frau. Die Frau stand offenbar unter Schock, die Männer wiesen Verletzungen auf und kamen in Kliniken. Dort soll die Schwere der Verletzungen festgestellt werden. Wie die Polizei erfuhr, soll zuvor ein Auto vom Ort des Geschehens geflüchtet sein. Nach diesem grauen Opel Corsa mit GZ-Kennzeichen sucht die Polizei seither.

Welche Staatsangehörigkeiten die Täter und Opfer besitzen, dazu schweigt die Polizei derzeit.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Machetenangriff in Ulm: Wer sind die Täter und Opfer?"

Hinterlasse einen Kommentar