Medien manipulieren durch Nicht-Reportage über “Spaziergänge”

Die mediale Berichterstattung – genauer die des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – nimmt dramatische Züge an. Manipulation der breiten Öffentlichkeit findet statt. Was passiert gerade?

Eine unbeschreibliche Nicht-Reportage über die in Deutschland real stattfindenden Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen und damit gegen die deutsche Politik leisten sich besonders ARD, ZDF und DLF.

Profiteure dieses Handelns sind SPD, Grüne und FDP. Die Politik der Bundesregierung wird verschont. Wird die Gewaltenteilung in Deutschland noch praktiziert?

Gemeint sind hier vornehmlich die regelmäßigen “Spaziergänge” in vielen Städten und Gemeinden.

Diejenige Menschen, die sich den sozialen Medien entzieht, sind nahezu überhaupt nicht mehr informiert. Sie leben unter einer “Käseglocke“. Neudeutsch: Diese Menschen leben in einer Blase, die mit den realen Verhältnissen nichts bzw. kaum etwas gemein hat.

Eine dramatische und gefährliche Entwicklung.

Ein Beispiel darüber, was sich tatsächlich in Deutschland abspielt, zeigt die nachfolgende Facebook-Gruppe:

https://www.facebook.com/groups/4204562592914359/?ref=share


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Medien manipulieren durch Nicht-Reportage über “Spaziergänge”"

Hinterlasse einen Kommentar