Mehr Ukraine-Flüchtlinge als in den Zeiten der Jahre 2015/2016

Der Ukraine-Krieg hat Millionen Menschen außer Landes getrieben, davon hat ein beträchtlicher Teil nach Deutschland gefunden, allein 108 000 nach Baden-Württemberg, was die Zahl der syrischen Einwanderer von 2015 übertrifft.

Zusätzlich fallen 720 Millionen Euro pro Jahr an, allein bei den Unterkunftkosten entsteht ein Delta von 161 Millionen.

Da sind die zwei Milliarden Euro, die der Bund unter die Länder verteilt, schnell aufgebraucht, auch wenn die Eingliederung ohne die grossen Friktionen auskommt, die die letzte – islamische – Flüchtlingswelle begleiteten, da die kulturelle Distanz nicht so enorm ist.

Trotzdem werden Folgekosten anfallen – für Kitas und Schulen und soziale Integration.

Die Frage lautet, ob sich die Bundesregierung diesen Herausforderungen stellt? Die Entwicklungen sind besorgniserregend.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Ukraine-Flüchtlinge als in den Zeiten der Jahre 2015/2016"

Hinterlasse einen Kommentar