Merz im Laschet-Wahlkampfteam – kriegt die CDU jetzt den Dreh?

Nun also doch: Friedrich Merz wird in das von der CDU gebildete „Wahlkampfteam“ aufgenommen. CDU-Chef und Kanzlerkandidat Armin Laschet hat gemerkt, er kommt um den „2-Meter-Mann“ Merz nicht herum. Seine Internationalität und ausgewiesene Kompetenz in Wirtschafts- und Finanzfragen kann die CDU nicht links liegen lassen. Darüber hinaus stehen die Basis, die Ost- und die Südverbände der CDU fest hinter Merz. Merz hatte vor wenigen Wochen seine Direktkandidatur in seinem ehemaligen Wahlkreis „Hochsauerland“ überragend gewonnen.

Selbstverständlich spielt für den CDU-Vorsitzenden Laschet auch Taktik und Kalkül eine Rolle. Er muss die Reihen in der CDU hinter sich schließen, um erfolgreich seinen Bundestagswahlkampf gegen die Grünen und die SPD bestehen zu können. Würde Friedrich Merz nicht eingebunden, so würden große Teile der Partei die Zusammenarbeit an Wahlkampfmaßnahmen (Infostände, hypride Formen) verweigern oder gar austreten.

Bei aller partei- und wahltaktischer Strategie bleibt abzuwarten, ob sich die CDU weiterhin als billiger Abklatsch der Grünen positioniert und profiliert. Spannend wird es erst dann, wenn die CDU ihre Wurzel „Konservatismus“ neu belebt. Erst dann wird sie für viele Wählerinnen und Wähler aus dem bürgerlichen Lager wieder wählbar. Die Merkel-CDU ist aktuell auf dem besten Weg, Juniorpartner der Grünen zu werden. Schauen wir, ob Friedrich Merz den Dreh bringt.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Merz im Laschet-Wahlkampfteam – kriegt die CDU jetzt den Dreh?"

Hinterlasse einen Kommentar