Neue Stinkbomben von Meghan Markle

Meghan Markle und ihr Ehemann Prinz Harry haben offenbar Unwahrheiten über Queen Elisabeth II verbreitet. Nach den ungeheuerlichen Rassismus-Vorwürfen an die Royals, welche die beiden in einem Interview mit US-Moderatorin Oprah Winfrey von sich gegeben haben, benutzen die jungen Eltern offenbar nun ihr neu geborenes Kind Lilibet Diana dafür, das von ihnen höchstselbst zerschnittenes Tischtuch zu flicken.

Meghan Markle behauptete, das Baby habe zu Ehren der Queen und Harrys verstorbener Mutter, Prinzessin Diana (†36) ihren Namen erhalten. Und diese Namensgebung sei mit der Queen abgesprochen gewesen. Das berichtete die BBC. Der Buckingham-Palast ließ nun kühl mitteilen: „Dieser Video-Call hat nie stattgefunden“. Und ein Palast-Insider: „Freunde der Sussexes scheinen Journalisten irreführende Informationen gegeben zu haben. (…) Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht.“ Weiter ließ die Queen mitteilen, sie werde in Zukunft nun nicht mehr länger schweigen, wenn der Herzog und die Herzogin von Sussex „Unwahrheiten“ über die königliche Familie in der Öffentlichkeit verbreiten.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Neue Stinkbomben von Meghan Markle"

Hinterlasse einen Kommentar