Popsängerin Nena positioniert sich klar gegen die Corona-Maßnahmen

Gestern trat Nena im Rahmen ihrer „Unter freiem Himmel 2021“-Tour in Berlin-Schönefeld auf. Der Veranstalter hatte Plexiglasboxen auf dem Konzertgelände aufgestellt, um den notwendigen Abstand der Fans zueinander zu gewährleisten und das Risiko einer Corona-Infektion zu minimieren. Viele der Fans hatten aber keine Lust, sich an die Auflagen zu halten und drängten sich an den Bühnenrand. Das rief den Veranstalter auf den Plan, er drohte mir dem Abbruch des Konzerts.

“Mir wird gedroht, dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure Boxen geht”, so Nena. Pfiffe und Buhrufe ertönen. “Ich überlasse es eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht.” Die Menge jubelt. Jeder dürfe auch frei entscheiden, auch ob er sich impfen lasse oder nicht, so die 61-jährige Sängerin weiter.

Dann ihr Seitenhieb gegen die CSD-Veranstalter: “Gestern war Christopher Street Day, und es war völlig okay, dass 80.000 Leute eng aneinander auf der Straße waren. Also schaltet den Strom aus oder holt mich mit der Polizei hier runter. Ich habe die Schnauze voll davon”, so die Popsängerin.

Die Frage ist nicht, was wir dürfen, sondern die Frage ist, was wir mit uns machen lassen.

Nena, 25.07.2021

Das Konzert wurde nicht abgebrochen.

Während viele Künstler trotz Gefährdung ihrer beruflichen Existenz zu den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung schwiegen, hat Nena bereits frühzeitig deutliche Worte zu den Maßnahmen der Bundesregierung gefunden und “Denkverbote” kritisiert.

Von Foto: Stefan Brending, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=75120970


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Popsängerin Nena positioniert sich klar gegen die Corona-Maßnahmen"

Hinterlasse einen Kommentar