Schiffe, Menschen, Schicksale: Das Kanonenboot SMS „Panther“

Der SMS Verlag für Marinegeschichte behandelt in seiner aktuellen Ausgabe des Magazins „Schiffe, Menschen, Schicksale“ das Kanonenboot SMS „Panther“.

Kanonenboote waren eigentlich kleine, langsame und wenig kampfkräftige Kriegsschiffe. Sie sollten in Übersee „Flagge“ und Präsenz zeigen.

SMS „Panther“ schrieb jedoch Geschichte. Aus deutscher Sicht eine unvorteilhafte. Der „Panthersprung“ nach Agadir 1911 endete mit einer politischen Niederlage des Deutschen Reiches und führte dazu, dass Frankreich und Großbritannien noch näher zusammenrückten.

Erhältlich ist das Magazin für 5,90 Euro an jedem gutsortierten Kiosk oder – sofern es dort vergriffen ist – direkt beim Verlag:

SMS Verlag für Marinegeschichte UG
Postfach 33 21 50
14180 Berlin
Tel. 0171 – 74 66 000


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Schiffe, Menschen, Schicksale: Das Kanonenboot SMS „Panther“"

Hinterlasse einen Kommentar