Schlag gegen die Mafia in NRW?

Ist der Polizei ein dicker Fisch der italienischen Mafia ins Netz gegangen? – Die Ermittler hüllen sich in Schweigen! Fest steht aber, dass es heute Vormittag Durchsuchungsmaßnahmen in Langenfeld und Monheim am Rhein (beides NRW) unter Hinzuziehung von Spezialeinheiten gab. Auch ein Sprengstoffspürhund war im Einsatz. Die Maßnahmen richteten sich gegen einen 36-jährigen italienischen Staatsangehörigen.

In Monheim am Rhein wurden an der Wohnanschrift eines Familienangehörigen des Italieners zwei Maschinepistolen aufgefunden und sichergestellt. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme durch einen Behördengutachter des Landeskriminalamtes NRW unterliegen die beiden vollautomatischen, funktionsfähigen Schusswaffen dem Kriegswaffenkontrollgesetz.

Eine der zwei sichergestellten Maschinenpistolen (Foto: Polizei)
Die zweite, im Rahmen einer Durchsuchung in Monheim am Rhein, sichergestellte Maschinenpistole (Foto: Polizei).

Der 36-jährige Beschuldigte wurde, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft, festgenommen. Er wird morgen dem Haftrichter des Amtsgerichts Düsseldorf vorgeführt, welcher über die Anordnung einer Untersuchungshaft entscheiden wird.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!