Sie bomben weiter: Automatensprengung in Lamp-Lintfort

Gesprengter Geldautomat Kamp-Lintfort (Foto: Polizei)

Sie bomben sich weiter durch Deutschland: Heute Morgen gegen 02:40 Uhr wurden die Bewohner von Kamp-Lintfort (NRW) jäh aus dem Schlaf gerissen. Eine Detonation erschütterte die Kleinstadt am unteren Niederrhein. Denn Rechtsbrecher hatten es auf einen Geldautomaten der örtlichen Sparkasse abgesehen, der in einem freistehenden Pavillon untergebracht war. Die Detonation war so heftig, dass Pavillon und Automat völlig zerstört wurden. Zur Schadenshöhe und zur Tatbeute können bislang noch keine Angaben gemacht werden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aufgrund der räumlichen Nähe zu den Niederlanden ist es wahrscheinlich, dass die Täter zu den berüchtigten „Plofkrakers“ gehören, einer Bande aus Niederländern mit nordafrikanischen Wurzeln, die in Deutschland für zahlreiche Automatensprengungen verantwortlich zeichnen. Wir berichteten hier.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Sie bomben weiter: Automatensprengung in Lamp-Lintfort"

Hinterlasse einen Kommentar