Skandal im Wahllokal: Kopftuchträgerinnen wurde Wahl verwehrt

Mindestens zwei Frauen wurden von Mitgliedern des zuständigen Wahlvorstandes (Wahlhelfern) eines Wahllokals in Bergheim das Wählen verwehrt.

Begründet wird dies durch das Tragen eines Kopftuches. Das beschrieb eine Betroffene in den sozialen Medien.

Die Kopftuchträgerin bat umAufklärung. Ihr wurde entgegnet, es handele sich um ein “Missverständnis“.

Der Vorgang wird nunmehr weiter untersucht.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Skandal im Wahllokal: Kopftuchträgerinnen wurde Wahl verwehrt"

Hinterlasse einen Kommentar