Steht Boris Johnson vor dem Rücktritt?

Die “Partygate”-Affäre“ des britischen Premierministers Boris Johnson kostet seine regierende Konservative Partei (Tories) die Unterstützung. Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov zufolge stieg der Vorsprung der oppositionellen Labour-Partei vor Johnsons Tories auf zehn Prozentpunkte. Das entspricht der größten Differenz seit Dezember 2013.

Einige Tory-Abgeordnete haben den Premier bereits öffentlich zum Rücktritt aufgefordert.

Johnson hatte im Unterhaus für eine Gartenparty in der Downing Street während des ersten Corona-Lockdowns im Mai 2020 entschuldigt. Er habe angenommen, es handle sich um ein Arbeitstreffen. Dies sei rückblickend falsch gewesen. Die Opposition fordert Johnsons Rücktritt. Die Zeitung “Daily Mirror” nannte den Premier “eine Schande“.

Boris Johnson sieht sich keiner Schuld bewusst, er habe persönlich nichts falsch gemacht. Mit seiner Entschuldigung hat sich Johnson Zeit gekauft. Dennoch sei der parteiinterne Widerstand groß. „Es ist vorbei. Es ist nicht zu verteidigen und es ist erstaunlich, wie wenig Unterstützung er innerhalb der Fraktion hat“, wird ein Kabinettsmitglied zitiert.

Johnson hat einen Rücktritt nicht ausdrücklich ausgeschlossen. Er bat jedoch darum, das Ergebnis einer laufenden internen Ermittlung abzuwarten, die sich mit mehreren mutmaßlichen Lockdown-Partys in seinem Amtssitz, der Downing Street, beschäftigt.

Der 57-Jährige Boris Johnson ist seit Juli 2019 Premierminister des Vereinigten Königreiches.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Steht Boris Johnson vor dem Rücktritt?"

Hinterlasse einen Kommentar