Südafrika will keine Afghanen

Die Republik Südafrika wird keine „Flüchtlinge“ aus Afghanistan aufnehmen. Die Regierung in Pretoria teilte folgendes mit: „Südafrika beherbergt bereits eine beträchtliche Anzahl von Flüchtlingen und ist damit beschäftigt, auf deren Bedürfnisse einzugehen. Die meisten profitieren schon von sozialen Hilfen und den kostenlosen Gesundheitsprogrammen, die unser Land anbietet.“

Südafrika verweist darauf, dass nach internationalem Recht Flüchtlinge am besten im ersten Ankunftsland, also in Pakistan, gesorgt werden muss. Auch von einer Öffnung der Grenzen Südafrikas will die Regierung nichts wissen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Südafrika will keine Afghanen"

Hinterlasse einen Kommentar