Über 100 Tote in Kasachstan!

Bei den schweren Protesten im zentralasiatischen Kasachstan sind offenbar 164 Menschen getötet worden.

Kasachstan grenzt an China und Russland. Das Land verfügt über wertvolle Rohstoffen, die auch zur Chipherstellung genutzt werden.

Am Freitag hatte Präsident Tokajew den Sicherheitskräften einen Schießbefehl erteilt. Angeblich sind russische Soldaten in Kasachstan, um die Zivilbevölkerung zu schützen.

Droht etwa ein Krieg in dem Land? US-Außenminister Blinken äußerte sich kritisch über das Agieren des kasachischen Präsidenten Tokajew.

Verhindert die Existenz der weltweit bedeutsamen Rohstoffe ein internationales entschlossenes Eingreifen?


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Über 100 Tote in Kasachstan!"

Hinterlasse einen Kommentar