Ukraine-Konflikt: Treffen am Donnerstag – Frankreich, Deutschland und Ukraine dabei

Im Ukraine-Konflikt soll am kommenden Donnerstag in Moskau ein Krisentreffen mit Beteiligung Deutschlands und Frankreichs auf Beraterebene geben.

Zu den Gesprächen im sogenannten “Normandie-Format” (mit der Ukraine) lud der zuständige Kremlbeamte Dmitri Kosak ein. Das meldete die Agentur Interfax am gestrigen Montag unter Berufung auf eine Quelle in der Präsidialverwaltung.

Für Deutschland ist der außenpolitische Berater von Kanzler Olaf Scholz (SPD), Jens Plötner, dabei. Aus Frankreich kommt der Diplomat Emmanuel Bonne, Berater von Präsident Emmanuel Macron. Angaben von ukrainischer Seite gab es zunächst nicht.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Ukraine-Konflikt: Treffen am Donnerstag – Frankreich, Deutschland und Ukraine dabei"

Hinterlasse einen Kommentar