Urlaubszeit gleicht Arbeitszeit – die Zeiten ändern sich

In einigen Bundesländern neigen sich die Sommerferien langsam dem Ende entgegen. Reiserückkehrer haben sich auf das Virus „SARS-Cov-2“ ab heute zu testen. Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler fragen sich, ob die Schule unmittelbar nach den Ferien im Präsenzunterricht startet. Es bleibt die Hoffnung, dass sich die desolaten Ereignisse nach den Sommerferien des letzten Jahres 2020 nicht wiederholen. Warten wir es ab!

Die älteren unter den Leserinnen und Lesern werden sich noch an Sommerferien erinnern, wo sich nach dem letzten Schultag verabschiedet wurde und die Schule erst wieder einen oder zwei Tage vor dem neuen Schuljahr zum Thema wurde. Für die Eltern galt dies ebenso. An dieser Situation hat sich bis heute nicht viel verändert. Ggf. finden „Sommerschulen“ im Nachgang zur Pandemie statt, um etwaige aufgetretene unterrichtsstoffliche Lücken inhaltlich zu schließen.

In der Berufswelt vollzog sich jedoch eine andere Entwicklung. So wurde die Bürotür abgeschlossen, der Schlüsse gut verstaut und 5 Wochen war man für den Arbeitgeber unerreichbar – Erholung pur.

Heutzutage verhalten sich die Arbeitsverhältnisse deutlich anders. Gleich bleibt, die Tür abzuschließen und den Schlüssel sicher zu verstauen. Das war es aber auch schon. Sodann erreichen uns 110 Geschäftsmails täglich, die auf eine Beantwortung warten. Weitere 18 E-Mails von Kollegen, die in Geschäftsgängen sich nicht zurechtfinden oder sonstige Fragen haben (z. B. wo steht der Kaffee). Weitere 15 persönliche Anrufe vom Chef nach dem Motto: „Ich weiß, Sie haben Urlaub, aber…“. Die üblichen Anrufe von Kunden oder sonstigen im beruflichen Kontext stehenden Menschen lassen wir an dieser Stelle einmal außen vor.

Freuen wir uns, dass heute Sonntag ist und uns in der Regel keine derartigen „lästigen“ E-Mails oder Anrufe erreichen.

Genießen wir die restliche Ferien- und Urlaubszeit und freuen wir uns auf die Dinge, die sich anschließend ergeben. Hoffentlich werden die kein Distanzunterricht, ein vierter Lockdown oder andere neue Corona-Maßnahmen sein, du unsere Freiheitsrechte und unser „gewohntes“, „normales“ Leben einschränken.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Urlaubszeit gleicht Arbeitszeit – die Zeiten ändern sich"

Hinterlasse einen Kommentar