Vereinsverbote gegen Hisbollah-Unterstützer

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat heute drei Vereine verboten, die als Unterstützer der islamistischen Hisbollah gelten. Hierbei handelt es sich um

•           Deutsche Libanesische Familie e.V.“ (Sitz in Rheinland-Pfalz),

•           Menschen für Menschen e.V.“ (Sitz in Niedersachsen) und

•           Gib Frieden e.V.“ (Sitz in Niedersachsen).

Die Polizeibehörden haben heute Morgen um 06.00 Uhr in mehreren Bundesländern Vereinsobjekte sowie Privatwohnungen der jeweiligen Vereinsführungen durchsucht.

Die Vereine gelten als Ersatzorganisationen des vom Innenminister 2014 verbotenen Vereines „Waisenkinderprojekt Libanon e.V.“ (WKP), später umbenannt in „Farben für Waisenkinder e.V.“ (FfW). In Fortsetzung des verbotenen Vereins WKP sammeln diese Ersatzorganisationen Spenden, die im Libanon für die „Shahid-Stiftung“ bzw. die Terrororganisation Hizb Allah bestimmt sind. Die Hizb Allah ist seit letztem Jahr in Deutschland mit einem Betätigungsverbot des Innenministers belegt. Die Hizb Allah richtet ihre terroristischen Aktivitäten insbesondere gegen Israel und die israelische Bevölkerung.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Vereinsverbote gegen Hisbollah-Unterstützer"

Hinterlasse einen Kommentar