Verschwörung gegen Sebastian Kurz? Dieser lehnt Rücktritt ab

Nun geht es dem prominenten und beliebten jungen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz an den Kragen. Ist er zu beliebt? Betreibt Bundeskanzler Kurz die richtige Migrationspolitik? Lehnt Kurz zu recht afghanische Ortskräfte in Österreich ab?

Haben sich die europäischen Grünen gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz verschworen, um den erfolgreichen Bundeskanzler in Österreich zu stürzen?

Die Kluft zwischen den beiden Regierungsparteien Österreichische Volkspartei (ÖVP) und den Grünen scheint unüberbrückbar.

Die Grünen stellten klar, dass eine Fortsetzung ihrer Koalition mit der konservativen ÖVP angesichts der schweren Korruptionsvorwürfe gegen Bundeskanzler Kurz nur ohne ihn möglich sei.

Für den grünen Vizekanzler Werner Kogler ist Sebastian Kurz “nicht mehr amtsfähig“. Laut der grünen Fraktionsvorsitzenden sei die ÖVP nun aufgefordert, eine “untadelige Person” zu nominieren, die die Regierung weiterführen könne.

Die ÖVP lehnte dies ab und sagte, dass die Koalition mit den Grünen nur dann bestehen bleibe, wenn Bundeskanzler Kurz Regierungschef bleibe. Unbeeindruckt hält auch Kurz selbst an seinem Amt fest.

Für viele europäische Staats- und Regierungschefs ist Sebastian Kurz ein kritischer und unbequemer Partner. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) steht der Politik Kurz’ ebenso kritisch gegenüber.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Verschwörung gegen Sebastian Kurz? Dieser lehnt Rücktritt ab"

Hinterlasse einen Kommentar