Virologe Streeck skeptisch zur Impfpflicht – Bundestag bereitet Entscheidung vor

Der medial bekannte Bonner Virologe Prof. Hendrik Streeck äußerte sich skeptisch gegenüber einer allgemeinen Impflicht im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. “Der Ansatz, die Pandemie schneller zu beenden mit einer Impfpflicht, ist nachvollziehbar. Jedoch sollte man hier sehr genau das Für und Wider überlegen“, meint der Top-Virologe. Es gebe viele Viren, gegen die geimpft werden sollte. “Wenn diese anderen Impfungen im Vergleich zur Impfung gegen das Coronavirus aber freiwillig bleiben, sendet das aus meiner Sicht ein falsches Signal“, argumentiert Streeck.

Zudem sei noch nicht bekannt, was die neuen Varianten des Virus für die vorhandenen Impfstoffe bedeuteten. “Wir kennen weder die Schutzwirkung noch die Schutzdauer ganz genau“, erläutert Virologe Streeck. “Ich halte unter diesen Umständen eine allgemeine Impfpflicht für ein schwieriges Instrument.

Derzeit geplant ist, dass der Deutsche Bundestag im neuen Jahr über eine mögliche allgemeine Corona-Impfpflicht entscheiden wird, die Anfang Februar 2022 in Kraft treten soll. Die Abgeordneten des Bundestages sind bei der Abstimmung nicht dem üblichen Fraktionszwang unterlegen, sondern können nach ihrem Gewissen entscheiden. Aktuell werden hierfür Gruppenanträge formuliert, auch solche, die sich gegen die Impfpflicht aussprechen. Ein Hauptvertreter gegen die Impfpflicht ist der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki. Die Ampelregierung spricht sich für eine allgemeine Impfpflicht aus.

Eine nun generell geplante Impfpflicht hatten die Bundesregierung und führende Politiker sämtlicher Parteien lange ausgeschlossen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Virologe Streeck skeptisch zur Impfpflicht – Bundestag bereitet Entscheidung vor"

Hinterlasse einen Kommentar