Was plant die “Ampel im Corona-Winter?

SPD, Grüne und FDP haben sich auf bundesweite Corona-Regeln bis zum 19. März 2022 geeinigt. Dazu zählen Maskenpflicht und “3G” in öffentlichen Räumen. Die Länder können weitere Regeln erlassen.

Mit einer Rückkehr zu kostenlosen Corona-Schnelltests, “3G” am Arbeitsplatz und finanziellen Hilfen für Kliniken sollen die drastisch steigenden Corona-Zahlen eingedämmt werden.

3G” am Arbeitsplatz, wonach Beschäftigte dort grundsätzlich geimpft, genesen oder auf Corona getestet sein müssen, solle im Rahmen der Beratungen des geplanten neuen Corona-Gesetzes von SPD, Grünen und FDP im Bundestag ermöglicht werden.

Zudem solle es finanzielle Hilfen für Kliniken geben. Auch eine genaue Beobachtung der Lage bei den Corona-Auffrischungsimpfungen solle auf den Weg gebracht werden.

Mit diesen Punkten soll ein 44-seitiger Gesetzentwurf der Ampelpartner zu den möglichen Corona-Maßnahmen im Herbst und Winter ergänzt werden. Dieser Entwurf soll die bisherige Rechtsgrundlage für Corona-Einschränkungen in Deutschland ersetzen, die so genannte epidemische Lage von nationaler Tragweite.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Was plant die “Ampel im Corona-Winter?"

Hinterlasse einen Kommentar