WDR manipuliert „Quarks-Beitrag“ – FDP bewusst vom ersten auf den fünften Rang platziert!

Die Leitmedien, speziell der öffentlich-rechtliche Rundfunk sollten sich in Wahlkampfzeiten objektiv, sachlich und in der redaktionellen Meinung zurückhalten. Die journalistisch absolut notwendige Trennung zwischen „der Nachricht“ und „der Meinung“ sollte jederzeit geboten sein. Eine Selbstverständlichkeit sollten die Wählerinnen und Wähler meinen. Die Praxis sieht jedoch vollkommen anders aus. Das zeigt das aktuelle Beispiel der WDR-Sendung „Quarks“ mit dem vormaligen Titel „Klimaschutz: Welche Partei soll ich wählen?“ vom vergangenen Dienstag.

In der Sendung wurden die im aktuellen Deutschen Bundestag vertretenen Parteien zu diesem Thema unter die „Lupe“ genommen. Die Wahlprogramme wurden seitens der „Quarks-Redaktion“ unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes verglichen.

Als Klimaschützer Nummer Eins hat die Redaktion zunächst die Freien Demokraten (FDP) ausgemacht. Dieses Ergebnis passte offenbar nicht mit der politischen Überzeugung der WDR-Redaktion überein. In der Folge wurde vor laufender Kamera die „Quarks-Auswertung“ korrigiert. Die FDP fand sich nunmehr auf dem fünften Platz wieder. Damit schien aus Sicht der verantwortlichen Redakteure der Sendung „Quarks“ alles ideologisch korrekt.

Der WDR manipuliert das Ergebnis der objektiv nach Redaktionskriterien erarbeiteten Analyse. Den vermeintlichen Fehler in der Untersuchung versuchten die Moderatoren damit zu begründen, dass die seitens der FDP geforderte einheitliche CO2-Bepreisung zu einer zu geringen Verfügbarkeit des Stromes führt. In der Folge wurden sogleich sämtliche Kohlekraftwerke vom Stromnetz genommen. Ob die von der „Quarks-Redaktion“ so angenommene Konsequenz (Abschaltung alle Kohlekraftwerke) von der FDP praktisch umgesetzt wird, wurde von der Redaktion des WDR bei der FDP-Spitze nicht hinterfragt – ein absoluter Fauxpas journalistischer Tätigkeit.  

Pikant an der Stelle: Die bei der FDP angelegte Messlatte wurde bei keiner anderen der im Vergleich befindlichen Bundestagsparteien fortgesetzt. Auf Seiten der FDP wurden schlicht willkürlich die Vergleichskriterien geändert. Damit ist der Vergleich so nicht mehr haltbar.

Am Ende der Sendung befand sich die Partei „Die Linke“ auf dem ersten Platz und „Bündnis90/Die Grünen“ auf dem zweiten Platz. Sogar der Titel der Sendung wurde nachträglich verändert. Die Sendung findet sich auf YouTube unter dem Titel „Was plant welche Partei?“.

Zur Recht empören sich viele Menschen in den Sozialen Medien. Dort macht sich Kritik und völliges Unverständnis breit.

Am Ende steht die Frage: WDR, sieht so qualitativ hochwertiger Journalismus in Wahlkampfzeiten aus? Die Antwort fällt wohl eindeutig aus!

Der manipulative „Quarks-Beitrag“ in voller Länge:


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "WDR manipuliert „Quarks-Beitrag“ – FDP bewusst vom ersten auf den fünften Rang platziert!"

Hinterlasse einen Kommentar