Weisheit des österlichen Tages

Die Bundesregierung beschwichtigt uns Menschen häufig in der aktuellen Coronazeit. So hören wir, dass die Regierung Lockerungen am Horizont sieht. Befragt man das Lexikon nach der Definition von „Horizont“, so erfährt man, dass der Horizont eine imaginäre (unsichtbare) Linie darstellt, die sich immer weiter zurückzieht, je näher man ihr kommt.

Tja? Da fallen einem doch zum Beispiel die regelmäßig sich verändernden Inzidenzgrenzen ein: 50, 35, 100… Alles Weitere ist dem eigenen Nachdenken zu überlassen!


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Weisheit des österlichen Tages"

Hinterlasse einen Kommentar