Wende in Europa greifbar

Deutschland leidet unter der EU und der Deformierung des eigenen Landes durch 16 Jahre Merkel. Insbesondere die Herrschaft der Kommissare drückt unser Land sehr. Mit einem „Corona–Aufbau–Fond“ mit dem sagenhaften Umfang von 750 Mrd. Euro – maßgeblich von Deutschland finanziert – wollen Merkel und von der Leyen ihre wankenden Unterstützer in Spanien, Italien und Frankreich alimentieren, um die dortigen Machthaber am Ruder zu halten. Klar ist, dass das Merkel/von der Leyen-Konstrukt in der EU zusammenkracht, wenn eines der drei Länder einen Kurswechsel vornimmt. Aber eine Wende könnte sogar in allen drei Ländern erfolgen.

Frankreich wählt bereits im Frühjahr 2022 einen neuen Präsidenten…oder eine Präsidentin. Marine Le Pens Aussichten, den Amtsinhaber diesmal zu überrunden, stehen besser als 2017.

Erst ein Jahr danach 2023 wählt Italien ein neues Parlament. Matteo Salvini ist der Hoffnungsträger auf einen Politikwechsel in Italien. Als Innenminister des Landes hatte er bereits gezeigt, dass er in der Lage ist, die Souveränität Italien sicher zu stellen. Die Umfragen sehen für das Bürgerbündnis gut aus.

Am erfreulichsten ist die Situation in Spanien. Seit den Regionalwahlen in Madrid ist klar, dass Isabel Ayuso gute Aussichten hat, den sozialistischen Ministerpräsident Pedro Sánchez in die Wüste zu schicken.

Anders als in Deutschland lassen sich in Spanien – übrigens auch in Italien – die bürgerlichen Kräfte nicht auseinanderdividieren. In Deutschland macht die CDU von bürgerlichen Mehrheiten keinen Gebrauch, weil sie versucht, die AfD im Giftschrank der Unberührbaren einzusperren. VOX in Spanien und Fratelli d’Italia in Italien gehören dort zum bürgerlichen Bündnis gegen links.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!