Wer trägt das System des Sozialstaates? – Teil 2

Frank-Christian Hansel, © Laessig

Diese 15 Mio. Nettosteuerzahler tragen diesen Staat. Aber langfristig sind nur die 8 Mio. jüngeren unter ihnen sind entscheidend. Sie ziehen den Karren zuvorderst und tragen das ganze System maßgeblich.

Doch die allein seit 2015 zu uns gekommenen Flüchtlinge drohen, das System zum Kollabieren zu bringen. Die 15 Mio. in der Wirtschaft tätigen Nettosteuerzahler sollen nur für diese 1 Mio. Flüchtlinge, die seit 2015 nach Deutschland immigriert sind, mindestens 100 Milliarden Euro zusätzlich erwirtschaften. Denn so viel fällt allein bis 2020 für diese Flüchtlinge zusätzlich an. Da sind all die Immigranten, die in diesem Jahr und in den nächsten Jahren noch hinzukommen, noch nicht einmal mit eingerechnet. Und der Familiennachzug, der ja kommt, schon gar nicht.

Ein Immigrant verursacht einen Aufwand von mehreren Tausend Euro pro Jahr. Im Durchschnitt. Seriöse Schätzungen gehen teilweise schon davon aus, dass ein Flüchtling vom Zeitpunkt seiner Einreise bis zu seinem Lebensende das deutsche Sozialsystem 400 bis 500.000 Euro kosten wird. Nicht die Extremfälle, nur der Durchschnitt.

Dies wird aber fast ausschließlich von den 15 Mio. Nettosteuerzahlern in der freien Wirtschaft bezahlt. Das ist nur jeder fünfte Bürger. Und das Verhältnis derer, die tragen zu denen, die ganz oder teilweise getragen werden müssen, wird mit zunehmender Einwanderung von gering qualifizierten und Abwanderung von hoch qualifizierten immer schlechter.

Bereits jetzt wandern jedes Jahr netto rund 80.000 der jungen, besonders Tüchtigen aus Deutschland ab. 80.000 von 8 Mio. sind aber 1 Prozent pro Jahr. In zwanzig Jahren zwanzig Prozent, sofern diese Quote nicht noch steigen wird, wovon leider auszugehen ist. Also die Zustände werden sich von Jahr zu Jahr verschlechtern.

In spätestens 25 Jahren hat also ein Viertel der Leistungsträger das Land verlassen, sofern sich dieser Kurs jetzt nicht noch beschleunigt. Gleichzeitig wird sich die Anzahl derer, die nicht sehr produktiv sind oder sogar vollständig getragen werden müssen immer weiter erhöhen, selbst ohne Massenmigration von Unqualifizierten. Und diese verstärkt das Problem aber nochmal drastisch.

Ein Gastbeitrag von Frank-Christian Hansel. Der Diplom-Politologe ist Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses für die AfD.

Den ersten Teil dieses Beitrags finden Sie hier.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Hinterlasse einen Kommentar