WerteUnion kritisiert offen CDU-Chef Friedrich Merz – wann geht die WerteUnion eigene Wege?

CDU-Mitglieder, die sich unter Bundeslanzlerin Dr. Angela Merkel nicht mehr vertreten fühlten, flüchteten in einen eigens dafür gegründeten Verein, die WerteUnion. Dort versammeln sich alle diejenigen, die es ernst meinen mit dem “Konservativen Flügel der CDU“. Die CDU hat es – anders als bei der Klima-Union und der Lesben-und-Schwulen-Union – bisher nicht ermöglicht, dass auch die WerteUnion eine Unterorganisation der CDU wird.

Es bleibt die Frage: Wohin orientieren sich die “Ur-CDUler” (die Konservativen)?

Heute veröffentlichte die WerteUnion einen offenen Brief an den CDU-Bundesvorsitzenden Friedrich Merz, der in konservativen Kreisen der Partei “Friedrich Merkel” genannt wird. Schließlich hält der ehemals konservative Merz nicht das, was er in seinen drei Wahlen zum Parteivorsitzenden der CDU versprochen hat.

Friedrich Merz ist konservativ hoch geflogen, und als linker Bettvorleger gelandet.

Die WerteUnion fordert vom CDU-Vorsitzenden Merz im Deutschen Bundestag einen “sofortigen Einreisestopp für alle unberechtigten Personen“. Der Grund: Die Überlastung der Kommunen.

Auch die Bundeswehr und das Technische Hilfswerk sollen zur Kontrolle eventuell eingesetzt werden. Die Unterzeichner sorgen sich über die ökonomischen, sozialen und kulturellen Folgen durch “Hunderte, wenn nicht Tausenden Menschen, die täglich ins Land kommen”.

Gleichzeitig kritisiert die WerteUnion ihren mutmaßlich ehemaligen Hoffnungsträger mit Blick auf die niedersächsische Landtagswahl: “Wären Sie bei Ihrer Kritik am ‘Sozialtourismus’ nicht zurückgerudert, sondern hätten Fakten dargelegt, wäre auch in Niedersachsen mehr drin gewesen“.

Die CDU nähert sich inhaltlich, programmatisch und personell immer weiter den Grünen an. Die “Merkelianer” sind immer noch dominant. Der letzte gescheiterte “Merkelianer” ist der Niedersachse Bernd Althusmann.

Die CDU hat kein Profil mehr. Sie ist in ihrer Annäherung an die Grünen zur “Spinat-Partei” verkommen.

Spannend bleibt, wie sich die nach eigenen Angaben 4.400 Mitglieder der WerteUnion in der Zukunft verhalten. Anders ausgedrückt: Wie lange lässt sich jedes einzelne Mitglied der WerteUnion noch die Demütigung durch den CDU-Bundesvorstand gefallen?

Die Mitglieder der WerteUnion sind Menschen mit Herz, Verstand und einem klaren Kurs. Diesen Eigenschaften sollten sie folgen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "WerteUnion kritisiert offen CDU-Chef Friedrich Merz – wann geht die WerteUnion eigene Wege?"

Hinterlasse einen Kommentar