WhatsApp: Privatsphäre geht vor – bald keine Screenshots mehr

Es wurde schon vor längerer Zeit vermutet, dass WhatsApp an einer Funktion arbeitet, mit der die Möglichkeit zum Erstellen eines Screenshots in der App blockiert wird. Besonnders bei selbstlöschenden Nachrichten taucht das Problem mit Blick auf die Privatsphäre häufig auf.

Diese Funktion ist schließlich dazu da, die Privatsphäre zu schützen. Ärgerlich ist nur, dass bisher jeder Empfänger einfach einen Screenshot von der Nachricht erstellen und diesen weiterschicken oder speichern kann.

Genau das hat bald ein Ende. In einer Beta-Version von WhatsApp für Android kann bei einer selbstlöschenden Nachricht weder ein Screenshot noch eine Bildschirmaufnahme durchgeführt werden.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "WhatsApp: Privatsphäre geht vor – bald keine Screenshots mehr"

Hinterlasse einen Kommentar