Wieder einmal eine “Frage der Ehre”? – Mann schießt Ex-Freundin und ihren Sohn nieder

Flüchtger Bayram Ö. Foto: Polizei Wuppertal

Wurde die „Ehre“ des Mannes durch die Trennung verletzt oder waren andere niedrige Beweggründe ausschlaggebend für diese grausame Tat? – Das werden die Ermittler noch herausfinden müssen. Sofern sie den Schützen fassen, denn der ist noch immer flüchtig.

Gestern fallen gegen 16.20 Uhr sechs Schüsse auf der Geibelstraße in Remscheid. Bayram Ö, der Schütze, feuert die Kugeln aus einer kleinkalibrigen Waffe auf seine Ex-Freundin (47) und ihren Sohn (24) ab. Beide Opfer kommen gerade vom Einkaufen und sitzen noch im Auto, als sich der Täter nähert. Die Frau und ihr Sohn haben keine Chance zu fliehen. Nach der Schussabgabe schleppen sich die Opfer schwerverletzt zu einem Hauseingang und brechen dann zusammen. Der Täter flüchtet in einem Auto.

Die Polizei fahndet nun öffentlich nach dem Schützen. Hierzu wurde eine mehrköpfige Ermittlungsgruppe gegründet: Bayram Ö. (siehe Foto) ist 53 Jahre alt, 178 cm groß, schlank, hat braune Augen, graumeliertes Haar und einen dunkleren Teint. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung.

Im Falle des Antreffens sollte er nicht angesprochen, sondern umgehend die Polizei über den Notruf 110 informiert werden. 


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Wieder einmal eine “Frage der Ehre”? – Mann schießt Ex-Freundin und ihren Sohn nieder"

Hinterlasse einen Kommentar