Wissenschaftler berechnen: Köln, Bochum und Greuther Fürth spielen um den Abstieg

Kann der Ausgang der Bundesligasaison mathematisch berechnet werden? Die Wahrscheinlichkeit ist groß! Und so haben die Wissenschaftler rund um das Startup www.kickform.de pünktlich zum Start der Bundesliga ihre mit Spannung erwarteten Prognosen veröffentlicht. Schon jetzt, in der Woche vor dem Beginn des Profifußballs ist das Interesse wieder groß, denn das Portal bietet neben Prognosen für die erste, zweite und dritte Liga auch Vorhersagen für die anderen großen europäischen Ligen an.

Das zugrunde liegende Prognosemodell wurde von Prof. Dr. Andreas Heuer von der Universität Münster entwickelt. Schon in der Vergangenheit erwies sich das Modell als besonders stabil und zuverlässig bei der Vorhersage von Spielen, Toren und sogar dem Saisonausgang. Für viele Experten keine Überraschung ist, dass auch in diesem Jahr die Bayern dank ihres starken Kaders die höchsten Chancen (8,91%) auf den Meistertitel am Ende der Saison haben, dicht gefolgt von RB Leipzig (7,07%). Köln, Bochum und Greuther Fürth spielen um den Abstieg. Bei der Berechnung der Wahrscheinlichkeiten auf https://www.kickform.de/bundesliga-saisonprognosen/ geht das Münsteraner Team streng wissenschaftlich vor. “Wir berechnen unsere Vorhersagen nur auf der Basis von harten Daten. Für das eigene Bauchgefühl und die Meinungen von Experten ist da kein Platz” führt Jan Drücker von KickForm aus. Der komplette erste Bundesliga Spieltag wurde hier berechnet: https://www.kickform.de/bundesliga-tipps/


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Wissenschaftler berechnen: Köln, Bochum und Greuther Fürth spielen um den Abstieg"

Hinterlasse einen Kommentar