Zerstörer Wolfgang Zenker

Der SMS Verlag für Marinegeschichte behandelt in der 325. Ausgabe des Magazins „Schiffe, Menschen, Schicksale“ den Zerstörer Z 9 „Wolfgang Zenker“. Der Schwerpunkt des Heftes liegt auf den Kampfhandlungen um Norwegen im April 1940. Die Deutschen kamen den Briten etwa 24 Stunden zuvor. Bei den Recherchen zu diesem Thema wurden vornehmlich britische und französische Quellen bemüht.

Zwei weiteren interessanten Fragen geht der Verlag auf den Grund: Warum gingen alle zehn deutschen Zerstörer – es war die Hälfte des Bestandes – in Narvik verloren? Welche Fehlentscheidungen und Fehler waren die Ursachen für diese Verluste?

Erhältlich ist das Magazin für 5,90 Euro an jedem gutsortierten Kiosk oder – sofern es dort vergriffen ist – direkt beim Verlag:

SMS Verlag für Marinegeschichte UG
Postfach 33 21 50
14180 Berlin
Tel. 0171 74 66 000


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!